Der Hamburger Hafen mit diversen Schiffen

Elbdiakonie - Liebevoll und engagiert

Wenn es um unsere Pflegekunden geht,
sind wir mit Sachverstand und ganzem Herzen bei der Sache.

Eine starke Schulter für die Schwachen

Die Elbdiakonie bündelt die Leistungen mehrerer Diakoniestationen unter einem Dach. Das bedeutet ein breites Angebot an Beratung und Unterstützung. So können wir für unsere Pflegekunden und deren Angehörige ein Helfer sein, auf dessen Erfahrung und Kompetenz sie sich fest verlassen können.

  • Mann mit Bart und Brille steht am Hamburger Hafen und lächelt in die Kamera
  • Ältere Dame schaut in eine Schublade mit Besteck
  • Älter Dame sitzt und lacht während Sie zu einer Frau schaut
  • Pflegerin legt einer älteren Dame eine Blutdruckmessmanschette um
  • Ältere Dame und Ihre Begleitung gehen am Wasser spazieren
  • Älterer Mann schaut nachdenklich
  • Ältere Frau und Ihre Pflegerin schauen sich grinsend an
  • Ältere Dame hält sich an Geländer fest und Winkt in die Kamera
  • Ein Holzsteg an der Gooseelbe in der Detailaufnahme
  • Pflegerin zeigt in die Ferne, ältere Frau schaut neugierig hin
  • Die Hamburger Landungsbrücken in der Abenddämmerung
  • Alte Frau stützt sich auf einem Rollator in Ihrer Wohnung ab
  • Bild eines Fähranlegers im Hamburger Hafen, Schiff im Vordergrund
  • Ältere Frau lächelt in die Kamera, Portraitaufnahme
  • Alte Dame schaut in die Ferne

Ambulant, zugewandt und engagiert

Das Ziel unserer Arbeit ist es, allen Menschen, die Pflege und Unterstützung benötigen, ein möglichst großes Maß an selbstständiger Lebensführung und Lebensqualität zu erhalten. Wir arbeiten nach den neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen. Dabei stehen die Würde und die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen im Mittelpunkt. Das ist unser Anspruch und unser diakonischer Auftrag.

Zwischen Altona und Altengamme

Die Diakoniestation St. Pauli leistet ambulante Pflege in den Stadtteilen St. Pauli, Altona-Altstadt, Altona-Nord, Hamburg-Altstadt, Hafencity, Neustadt, auf der Schanze und im Karoviertel. Eine Reihe von Leistungen bietet sie auch für ganz Hamburg an. Die Diakoniestation Bergedorf Vierlande betreut Menschen in Bergedorf und den Vier- und Marschlanden. Außerdem gehört zu uns die Diakonie Rothenburgsort.

Pastor Willms der St.Pauli Kirche lächelt in die Kamera

„Anderen zu helfen bringt Wärme in unsere Stadt. Dankeschön Elbdiakonie.“

Unsere Heimat ist St. Pauli

Unser Träger ist die Kirchengemeinde St. Pauli. Nach der Kirche am Pinnasberg und ihrem Namenspatron, dem heiligen Paulus, wurde der ganze Stadtteil einst benannt. Die Gemeinde mit ihren über 5.000 Mitgliedern zeichnet sich seit jeher durch ein starkes soziales Engagement aus. Die Wurzeln ihrer Kindertagesstätte reichen zum Beispiel bis 1890 zurück. Seit 1981 gibt es die Diakoniestation St. Pauli und ebenfalls seit über 30 Jahren ein Jugendhaus. Die Kirchengemeinde ist unser Gewährträger. Ihr sind wir eng verbunden.

St. Pauli Kirche

Die Führungsmannschaft der Elbdiakonie

Im Hamburger Hafen sorgen kleine wendige Schlepper dafür, dass auch mit größeren Schiffen auf engem Raum alles funktioniert. Die Führungsmannschaft der Elbdiakonie manövriert und steuert von der Antonistraße aus – mit Blick auf den Hafen – die vielfältigen Angebote. Volle Kraft voraus!

Sonja Schneider-Koch

Geschäftsführung

Telefon 040 - 43 18 54 51
sonja.schneider-koch@elbdiakonie.de

Elisabeth Schneider

Verwaltung

Telefon 040 - 43 18 54 53
elisabeth.schneider@elbdiakonie.de

Daniel Nigge

Stabsstelle Qualitätsmanagement

Telefon 040 - 43 18 54 55
daniel.nigge@elbdiakonie.de

Birgit Hartlev

Buchhaltung

Telefon 040 - 43 18 54 54
birgit.hartlev@elbdiakonie.de

Sich haltende Hände

Respekt und Verantwortung im
Geiste der Diakonie

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Selbstbestimmung und Lebensqualität unserer Patienten zu fördern oder so weit wie möglich zu erhalten. In unserer Arbeit leiten uns das christliche Menschenbild und die Werte der Diakonie. Alter, Nationalität oder Glauben sind für uns unwichtig... Mehr »

Bild einer Diakonie Plakatwerbung in Schwarz Weiß

Mehr als drei Jahrzehnte Dienst am Menschen

Im Sommer 1981 beschlossen die Kirchengemeinden St. Michaelis, St. Pauli-Süd und die Gnadenkirche in St. Pauli-Nord eine Diakoniestation zu gründen ... Mehr »